• Kühler Service

Kühler Service

Kühlerfrostschutzmittel: Die Stärke liegt im Detail

Der Kühlerfrostschutz gehört zu den Themen, mit denen sich Autofahrer zwingend auseinandersetzen müssen. So ist es ausgesprochen wichtig, dass das Kühlerfrostschutzmittel im eigenen Auto grundlegend im Auge behalten wird, denn nur so lassen sich Schäden vermeiden. Kühlerfrostschutz wird vor allem mit den unterschiedlichen Farben in Verbindung gebracht, in denen er heute erhältlich ist. Nur die wenigsten Autofahrer wissen jedoch, dass Kühlerfrostschutzmittel eine recht vielseitige Wirkung besitzen. Entgegen vieler Erwartungen handelt es sich beim Kühlerfrostschutz keineswegs um ein buntes Mittel, bei dem Alkohol und Wasser miteinander gemixt werden. So ist der Kühlerfrostschutz nicht nur Frostschutz, sondern nimmt grundlegend auch sämtliche Aufgaben des Rostschutzes für den Kühler wahr. Diese Aufgaben erfüllt es auch mit Blick auf Kühlkanäle und Wasserpumpe.

Wichtige Stabilisierung

Durch den Einsatz von Kühlerfrostschutzmittel wird grundlegend die elektrische Leitfähigkeit stabilisiert, die in der Flüssigkeit vorhanden ist. Dadurch wird auch ein frühzeitiges Sieden verhindert. Darüber hinaus ist Kühlerfrostschutz grundlegend so aufgebaut, dass mineralische Ablagerungen vermieden werden. Das Kühlerfrostschutzmittel sollte nach Empfehlung von Experten im Abstand von drei Jahren gewechselt werden. Ist das Frostschutzmittel zu alt, entstehen in diesem sehr häufig Bläschen und die Wirkung des Frostschutzmittels kann nachlassen und der Motor beschädigt werden.

Regelmäßige Kontrolle ist entscheidend

Auch wenn die Meinungen zur genauen Nutzungszeit weit auseinandergehen, muss das Kühlerfrostschutzmittel grundlegend regelmäßig kontrolliert werden. So sollte der Füllstand zumindest einmal im Monat auf den Prüfstand gestellt werden. Zudem ist es wichtig, dass der Frostschutz zweimal im Jahr kontrolliert wird. Wird das Kühlerfrostschutzmittel überprüft, muss der Motor grundlegend kalt und abgestellt sein. Im Motorraum ist ein Ausgleichsbehälter vorhanden, an dem die nötigen Informationen bequem abgelesen werden können. Der Füllstand sollte immer zwischen den Minimum- und Maximum-Markierungen zu finden sein. Sobald das Kühlerfrostschutzmittel unter Minimum fällt, muss dieses nachgefüllt werden.